Into the Flow – Mentale Stärke im Wildwasserkajak

Into the Flow: Mentale Stärke im Wildwasserkajak

Du liebst das Flow-Gefühl im Wildwasser, wenn Du fokussiert und euphorisch im Boot sitzt und voll und ganz den Moment genießt! Dann gibt es jedoch diese Situationen, da spielt der Kopf plötzlich nicht mehr mit und Dein Herz rutscht unter die Spritzdecke. Nichts funktioniert mehr richtig. Der Blick wird eng, Du rauschst an allen Kehrwässern vorbei, alles fühlt sich plötzlich unsicher und wackelig an. Kommt Dir bekannt vor und Du fragst Dich, was Du in solchen Situationen tun kannst? 

In diesem Kurs lernst Du, welche Voraussetzungen es für Deinen Flow braucht und welche verschiedenen mentalen Strategien und Techniken Dir dabei helfen können, den diffusen Nebel aus Unsicherheit, Stress, Angst und mangelndem Vertrauen zu lichten.

 

02.09. – 05.09.2021

Wir starten gemeinsam am Donnertsag, 02.09.2021 um 9:00 Uhr.

Ende am Sonntag, 05. Sep. 2021, nach dem Paddeln gegen 16:00 Uhr.

Ort: Soča

Camp Lazar in Kobarid an der wunderschönen Soča in Slowenien, direkt am Fluss.

Teilnehmer: max. 6

Mindestanzahl: 3

Preis: ab 360€

Alle Preise zzgl. eigener Anreise, Befahrungspermit für die Soča, Verpflegung, und Unterkunft vor Ort.

Was erwartet Dich?

Vier volle Paddeltage nutzen wir die Zeit neben aber vor allem auf dem Fluss intensiv, um Dir die Schlüssel zu mentaler Stärke aufzuzeigen und Dir neue Impulse für Dein Wildwasserpaddeln zu geben. Du wirst genügend Gelegenheiten finden, verschiedene Techniken und Methoden in einem sicheren Rahmen auszuprobieren und zu üben.

Wir verbinden dabei Übungen zu Wahrnehmung, Konzentration, Fokus und Entspannung mit Visualisierungstechniken sowie Methoden zum Umgang mit Tiefschlägen, Motivation, Erwartungen und äußeren Einflüssen zu einem ganzheitlichen Mentaltraining. Der konstruktive, positive Umgang mit Dir selbst und die Bedeutung des Teamgedankens beim Wildwasserpaddeln liegen uns dabei besonders am Herzen. 

Zum Abschluss erhältst Du von uns gezielte Handreichungen, um auch nach dem Kurs Deine Fähigkeiten weiter auszubauen, dranzubleiben und immer öfter im Flow zu sein.

Der Kurs findet in einer Kleingruppe mit maximal 6 Paddlern*innen auf der wunderschönen Soča in Slowenien statt. Die ganze Zeit wirst Du begleitet und unterrichtet von Natascha und Gregor, zwei erfahrene und im Mentaltraining ausgebildete Kajaklehrer*innen.

Was Du mitnimmst:

  • Ursachen und Auswirkungen von Stress und Angst wahrnehmen und verstehen; die Voraussetzungen für das Flow-Gefühl kennen
  • Methoden kennen- und anwenden lernen, wie du mit Stress und Herausforderungen abseits der Routine umgehen kannst
  • Handlungsfähig bleiben in Akutsituationen bei Dir und bei anderen
  • Motiviert bleiben, Umgang mit Tiefschlägen und Erfolgen
  • Neue Bewegungen lernen in 4 Schritten; Visualisierung nutzen
  • Tipps und Tricks, wie Du das Gelernte zukünftig bei Deinen Paddeltouren integrieren und dranbleiben kannst
  • Mehr Spaß, Freude und gute Laune im Boot!

Schwerpunkt des Kurses:

Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt auf dem Umgang mit Herausforderungen abseits der Routine, Stress und Angst im Wildwasser und wie Du Deine mentale Stärke ausbauen kannst.

Was dieser Kurs nicht ist: Techniktraining, Sicherheitstraining, Training um Traumstelle oder Abschnitt endlich zu paddeln, Training um danach ein, zwei, drei Grade schwerer zu paddeln, individuelle Therapie oder Traumabewältigung, individuelles Coaching, Möglichkeit viele verschiedene Abschnitte der Soča zu paddeln.

Falls Deine Interessen sich auf eines der genannten Themen bezieht, schaue Dir unser Kursangebot an oder sprich mit uns für ein maßgeschneidertes Angebot.

Teilnahme-Voraussetzungen:

Du bewegst Dich meist auf Wildwasser III. Du kennst jedoch Situationen, in denen Du das Paddeln einfach nicht mehr richtig genießen kannst, weil Stress oder Angst im Vordergrund stehen. Du bist bereit ehrlich und konstruktiv mit Dir selbst umzugehen, Neues über Dich selbst zu lernen, sowie offen für die Kommunikation in der Gruppe. Falls Du Dir unsicher bist, ob der Kurs das Richtige für Dich ist oder Dein paddlerisches Können ausreicht, rufe uns gerne an und lass es uns gemeinsam im persönlichen Gespräch herausfinden.

  • Gregor (+49)  0175 461 93 50
  • Natascha (+49) 0176 217 246 13

Buchungsanfrage

Datenschutz

1 + 10 =

Anreise

Die Anreise organisierst Du selbstständig. Gerne unterstützen wir bei der Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten.

Verpflegung

Wir fänden es schön, wenn wir am ersten Abend gemeinsam essen gehen und an zwei Abenden das Abendessen im Camp gemeinsam zaubern. Ausreichend Kochgelegenheiten und Kochgeschirr haben wir im Gepäck. Alle Details besprechen wir einfach vor Ort.
Du möchtest lieber eigenständig kochen oder die kulinarischen Highlights vor Ort genießen? Kein Problem – alles kann, nichts muss. 🙂
Um Frühstück und Brotzeit für den Fluss kümmert sich jeder eigenständig.

Leihmaterial

Auf Wunsch kannst Du für die Kurswoche hochwertiges Leihmaterial (Boot, Paddel, Ausrüstung) von alpIN & OUTdoor mieten. Sprich uns gerne darauf an.

Kursleitung

Der Kurs wird von Gregor Baumert und Natascha Reichert gemeinsam geleitet. Beide geben normale Kajakkurse bei alpin & outdoor und haben eine Weiterbildung bei Petra Müssig von  Sport im Kopf zum Thema Mental-Coaching besucht.

Gregor Baumert

ist seit seiner Kindheit fasziniert von Wasser, egal ob fließt oder steht, badend, angelnd, als Wasserbauer beim Wasser und Schifffahrtsamt oder am Ufer sitzend. Später dann unterwegs im wilden Wasser der Alpen. Zu Beginn des Öfteren neben dem Boot schwimmend, in den letzten Jahren im Boot unterrichtend zwischen Oberbayern und Slowenien als Kajakguide für alpin & outdoor.

“ 5. Januar 2018, Schneeschmelze und ordentlich trübes Wasser auf der Griesenschlucht. An diesen Tag erinnere ich mich noch sehr gut. Beim zweiten Run werde ich übermütig, übersehe einen ins Wasser ragenden Baum kurz vor dem Dom, fahre dagegen und kippe um. An Rollen ist nicht zu denken, zu flach, keine Ahnung was danach kommt, Panik. Ich steige aus, schwimme ans Land. Mir geht es gut. Nur das Boot ist weg. Meine Mitpaddler können das Boot bergen. Ich laufe zu Fuß durch meterhohen Schnee zum Ausstieg. Unterwegs wird mir klar: Ich muss sofort nochmal aufs Wasser. Andernfalls steige ich den Rest des Jahres mit wackeligen Knien ins Boot. Ich meistere den im Wasser liegenden Baum und fahre nach dem Dom ins Kehrwasser. Erleichterung, Freude. Ich stelle jedoch fest: Ich habe Wasser im Boot, jede Menge Wasser. Beim Ausleeren zeigt sich, mein Boot hat ein Riss von 10cm Länge. Hier beende ich meine Fahrt. Trotz kaputtem Boot fahre ich zufrieden und mit Vorfreude auf das beginnende Paddeljahr nach Hause. Seit diesem Erlebnis beschäftige ich mich intensiv mit der mentalen Stärke beim Wildwasserpaddeln und wie ich meine Kursteilnehmer mental stärken kann. Nach viel Selbststudium, Try and Error und einer Weiterbildung bei Sport im Kopf,  freue ich mich nun, gemeinsam mit Natascha, eine ganze Woche diesem Thema zu widmen und unser fundiertes Wissen und Erfahrungen an dich weiterzugeben.“

Mehr Infos zu Gregor findest du auf seiner Homepage unter http://www.gbaumert.de

________

 Natascha Reichert

wurde im Sommer 2014 ins kalte Wasser geschmissen: der erste Kajakkurs – übrigens auch an der Soca – kam damals eher überraschend, war eine völlig spontane Entscheidung und eine der besten überhaupt! Aus einem eher skeptischen  “ich probier das mal aus” wurde ein Woche voller Grenz- und Flowerfahrungen und eine immer noch lebendige Erinnerung an schöne Paddeltage!
Seitdem fesselt sie dieser Sport durch seine einzigartige Kombination aus Bewegung auf einem bewegten Element, Selbsterfahrung, Teamspirit und Naturerlebnis. Seit der letzten Paddelsaison gibt sie ihre Erfahrungen und Passion in Kajakkursen für alpIN & OUTdoor weiter.

“ Walzen und fette Wellen – das ist meine ganz persönliche Nemesis. Ich gehöre mit meinen 1,56m Köpergröße zu den Leuten, die nicht so leicht ein passendes Boot finden und oftmals in ziemlich voluminösen Schiffen enden. Deshalb war die Bootskontrolle für mich lange nicht so einfach und besonders besagte Walzen haben mich gerne verschluckt, mich immer wieder ohne Boot ausgespuckt und auch mal länger fest- oder gar unter Wasser gehalten. Ich hab ganz lange nicht verstanden, warum alle anderen immer so viel Spaß beim Surfen haben und sich voller Freude in die Fluten stürzen. Bis es dank eines Bootswechsels endlich Klick gemacht hat.
Und trotzdem gibt es Tage, Situationen in denen ich mich einfach nicht reintraue. Dann ist die alte Angst vorm “schon wieder” Scheitern verdammt präsent. Wie gehe ich damit um? Ich lasse mir einfach bewusst mehr Zeit, setze auf die Kommunikation und den Spirit in meinem Team und bin weniger streng mit mir selbst, wenn es mal nicht klappt. Und wenn der Moment nicht passt, dann passt er nicht. Dann ist ein klares und vor allem reueloses “Nein” auch völlig in Ordnung und fühlt sich richtig an.
So viele Faktoren beeinflussen unsere mentale Stärke und jeder tickt anders – ich freue mich darauf gemeinsam mit euch herauszufinden, wie ihr tickt und was euch hilft, um mit mehr Spaß und Selbstbewusstsein auf dem Wasser unterwegs zu sein.”

Details zum Ablauf

Am ersten Tag kommen wir um 9:00 Uhr zunächst im Camp für ein Kennenlernen zusammen,  klären organisatorische Details und starten im Anschluss dann auch gleich mit dem Kurs auf dem Wasser.

Die nächsten Tage starten dann gegen 9:00 Uhr meist mit einer kurzen Einheit an Land und anschließend kombinieren wir Theorie und Praxis auf dem Wasser. Nach dem Paddeln (ab ca. 16 Uhr) ist dann erstmal freie Zeit angesagt, die Du für Dich gestalten kannst und wir treffen uns um 18 Uhr wieder zu einer kleinen Einheit an Land und natürlich zum gemeinsamen Abendessen.

Der Kurs endet am vierten Paddeltag nach dem Paddeln und einer kleinen Abschlussrunde gegen 16:00 Uhr.

    Noch nicht alle Fragen beantwortet? Ruf uns an oder schreib uns!

    +49 (0)179 5228690